Behörde warnt: Anruf von der BaFin zum Thema Bitcoin ist Betrug

Symbolbild Telefon

Aktuell rufen Kriminelle zahlreiche Verbraucher an, um eine Beratungsleistung anzubieten. Bei dem Anruf geben sie sich als Mitarbeiter der Bundesanstalt für Finanzdienstleistungsaufsicht an. Die BaFin warnt jetzt vor diesen Telefonaten und erklärt, was zu tun ist.

Kriminelle sind außerordentlich kreativ, wenn es um gefälschte Anrufe geht. Dabei ist ihnen kaum ein Unternehmen oder eine Institution zu schade. So warnen wir beispielsweise seit vielen Monaten vor gefälschten Anrufen im Namen von Microsoft, bei denen ahnungslose Computernutzer abgezockt werden. Auch der Telekommunikationsriese Vodafone kämpft mit betrügerischen Anrufen in seinem Namen. Hier sollen Passwörter per Telefonanruf ermittelt werden.

Auch Behörden werden immer wieder gerne benutzt, um sich beim Angerufenen Gehör zu verschaffen. Wir warnen seit Jahren vor den Anrufen von falschen Polizisten. Auch im Namen des Bundeskriminalamtes haben die Ganoven schon Geld erbeutet. Aktuell trifft es erneut die Bundesanstalt für Finanzdienstleistungsaufsicht, kurz BaFin. Erst kürzlich haben wir vor gefälschten E-Mails im Namen der BaFin gewarnt. Obwohl die BaFin mit dem Verbraucher direkt nichts zutun hat, scheint der Trick zu funktionieren. 

Verpassen Sie keine Warnung.
Hier können Sie uns folgen:
RSS Icon facebook-button-rund Twitter Icon

Darum geht es in den Fake-Anrufen im Namen der BaFin

Die Betrüger nehmen telefonisch Kontakt mit ihren potenziellen Opern auf und geben sich als Mitarbeiter der BaFin aus. In dem Telefonat erklären sie dem Angerufenen, dass sie diesen bei Bitcoin-Geschäften unterstützen. Zudem stellen sie Entschädigungszahlungen in Aussicht. Zu vermuten ist, dass sie letztlich nur an das Geld der angerufenen Verbraucher möchten.

Die Bundesanstalt für Finanzdienstleistungsaufsicht hat in diesem Zusammenhang noch einmal klargestellt, dass die Beratung und Unterstützung von Verbrauchern bei Finanzgeschäften nicht zu den Aufgaben der Behörde gehört. 

[…] Die Kernaufgabe der BaFin ist die Aufsicht über die von ihr zum Geschäftsbetrieb zugelassenen Bank-, Finanzdienstleistungs- und Versicherungsunternehmen. Darüber hinaus befasst sie sich auch mit Grundsatzfragen des Verbraucherschutzes und bearbeitet konkrete Anfragen und Beschwerden zu Banken, Finanzdienstleistern und Versicherungen. […]
Bundesanstalt für Finanzdienstleistungsaufsicht am 22.05.2019


Was sollten Sie tun, wenn Sie angerufen werden?

Falls Sie von vermeintlichen Mitarbeitern der BaFin angerufen werden, sollten Sie das Angebot auf jeden Fall ablehnen. Die echte Behörde berät Sie nicht bei Finanztransaktionen und setzt auch keine zivilrechtlichen Ansprüche im Einzelfall durch. Notieren Sie so viele Informationen wie möglich, wie angezeigte Telefonnummer des Anrufers und genauer Zeitpunkt des Anrufes und erstatten Sie Strafanzeige bei der Polizei. Eine Anzeige können Sie online erstatten oder bei der nächsten Polizeidienststelle.

Weitere News und Warnungen rund um die BaFin finden Sie in unserer Übersicht. Lesen Sie auch, vor welchen Geldanlagen die BaFin warnt.

Der Beitrag Behörde warnt: Anruf von der BaFin zum Thema Bitcoin ist Betrug erschien zuerst auf Onlinewarnungen.de.