Corona Selbsttest kommt

Corona Selbsttest kommt

Der erste Corona-Selbsttest in einem Discounter zu Hause sollte am Samstag beginnen und kann ab nächster Woche auch in Apotheken und Drogerien durchgeführt werden. Welche Tests werden angeboten – wie viel kostet es?

Die Diskussionen dauern seit mehreren Wochen an, und jetzt da die ersten Covid-19-Fernseher tatsächlich auf dem Markt sind, kann jeder seine Corona mit einem Nasentupfer testen. Die Bundesanstalt für Arzneimittel und Medizinprodukte (BfArM) hat jetzt sechs Schnelltests genehmigt, die in Discountern, Apotheken und Apotheken erhältlich sein werden. Der Discounter Aldi war der erste, der auf den Markt kam. Er kündigte an, dass er ab dem 6. März einen schnellen Corona-Test als Werbeartikel anbieten werde. Der Preis für ein Softwarepaket mit fünf Tests beträgt 24,99 Euro, sodass jeder Preis weniger als fünf Euro beträgt. Die Liefermenge pro Kunde war zunächst auf ein Paket begrenzt.

DM und Müller werden nächste Woche beginnen

Es wird erwartet, dass die erste Apotheke nächste Woche mit dem Verkauf von Nasenabstrich-Set. Sowohl die Drogeriekette  Müller und Dm hoffen ab dem 9. März Corona-Schnelltests für Selbstanwendungen anbieten zu können. Der Geschäftsführer von Dm Sebastian Bayer erklärte: „Wir hoffen, unseren Kunden bereits am 9. März Produkte anbieten zu können.“

Auch in den 571 Filialen der Drogeriegruppe Müller soll es in der nächsten Woche nasale Corona-Schnelltests gebenEine Woche später folgte Rossmann. Es wird erwartet, dass die Drogeriekette ab dem 17. März Schnelltests in den Regalen durchführen wird. Rossmann sagte, dass aufgrund der anfänglich erwarteten hohen Nachfrage der Umsatz pro Haushalt zunächst auf vier begrenzt sein wird.

Facebook Kommentare

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.