Islamisten töten mehr als 140 Menschen in Nigeria: Menschenrechtsorganisation kritisiert Missbrauch der Religion für Verbrechen gegen die Menschlichkeit

Gesellschaft für bedrohte Völker e.V. [Newsroom]
Islamisten töten mehr als 140 Menschen in Nigeria: – Islamisten Missbrauchen ihre Religion für Verbrechen gegen die Menschlichkeit – 81 Tote im Nomadendorf Faduma Kolomdi, mindestens 60 Tote bei weiteren Übergriffen – Rund 1,8 Millionen … Lesen Sie hier weiter…
Facebook Kommentare