Zahl der Privatpleiten steigt stark

Zahl der Privatpleiten steigt stark

Folge der Corona-Pandemie Zahl der Privatpleiten steigt stark Die Zahl der Privatpleiten dürfte sich 2021 nahezu verdoppeln, wie eine aktuelle Auswertung zeigt. Im ersten Quartal stieg die Zahlung der Privatinsolvenzen bereits sprunghaft an. Dass es gerade im ersten Quartal einen überproportionalen Anstieg der Privatinsolvenzen gab, führt Crifbürgel auch darauf zurück, dass viele Betroffene eine Gesetzesreform abgewartet hätten. Die neue Gesetzesregelung gilt zunächst bis August 2025, danach soll sie noch einmal überprüft werden. Im Bundesschnitt gab es den Angaben zufolge 38 Privatpleiten je 100.000 Einwohner. Am wenigsten Privatinsolvenzen je 100.000 Einwohner wurden den Angaben zufolge in Bayern (26), Hessen (29) und Thüringen (30) gemeldet.

Facebook Kommentare

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.