Domografiestrategie in Rheinland-Pfalz erfolgreich

Seit geraumer Zeit engagiert sich Rheinland-Pfalz und die Landesregierung dem demografischen Wandel in Gemeinden und Städten entgegenzuwirken. Das hierfür verantwortliche Demografiekabinett entschied sich zur Fortsetzung des Projekts „Zusammenland Rheinland-Pfalz“.

„Auch in dieser Legislaturperiode haben die Ressorts zahlreiche Maßnahmen umgesetzt, die dazu beitragen, den Auswirkungen des demografischen Wandels im ganzen Land zu begegnen“, sagte Ministerpräsidentin Malu Dreyer. „Es ist sichtbar, dass wir fachübergreifend auf einem guten Weg sind. Das wird zum Beispiel in den Themenfeldern Mobilität, Wohnen oder der Stärkung des ländlichen Raums ganz deutlich.

Erfolgsbeispiele sind Maßnahmen wie:
-„Zukunfts-Check Dorf“ (Förderung der ländlichen Regionen)
-„Mehr Mitte bitte!“ (Mobilitätskonsens)
-„Kommunale Politik für mehr Familienzeit“ (Ideenoffensive)
-„Telemedizin-Assistenz Rheinland-Pfalz“ (Landarztinitiative)
-„WohnPunkt RLP“ (Wohnformen)
-und vieles mehr

Entsprechend der Landesinitiative „neue Nachbarschaften“ oder dem Landesnetzwerk für ältere Menschen konnten Unterstützung für Risikogruppen mobilisiert und Nachbarschaftsnetzwerke geknüpft werden.

Auch 2021 findet die Demografiewoche erneut statt. Vom 8. bis 15. November findet diese mit Onlineveranstaltungen unter dem Motto „Miteinander der Generationen – Gemeinsam Zukunft gestalten“ statt.

Facebook Kommentare

Marc Mutert

Marc Mutert studierte BWL und ist seit 1993 - ausschließlich in leitenden Positionen - tätig. Seit 1996 arbeitete er für verschiedene Medienunternehmen. TV, Hörfunk, Print, Online, Social Media, Out of Home und Live-Kommunikation. ....mehr über Marc Mutert

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.