„Haftentlassung macht kein Sinn“: Johnson fordert härtere Strafen für Terror-Vergehen

Der Angreifer bei der Messerattacke in London war wegen einer terroristischen Straftat verurteilt und später freigelassen worden. Für den britischen Premier Johnson ein Grund das Strafmaß bei solchen Verbrechen deutlich zu erhöhen.