Bingen gibt Startschuss zum Welterbetag 2021 Veranstaltungen unter dem Motto „Welterbe verbindet – Solidarität und Dialog“

Bingen gibt Startschuss zum Welterbetag 2021 Veranstaltungen unter dem Motto „Welterbe verbindet – Solidarität und Dialog“

Sehr erfreut zeigte sich Oberbürgermeister Thomas Feser über den Besuch von Prof. Dr. Maria Böhmer, Präsidentin der Deutschen UNESCO-Kommission und von Claudia Schwarz, Vertreterin der der UNESCO-Welterbestätten Deutschland. Das Rhein-Nahe-Eck, ein mehr als passender Ort, um das Obere Mittelrheintal zu präsentieren – und hier mit dem Dreh für das offizielle Video zum Welterbetag am Sonntag, 6. Juni 2021, zu beginnen.

„Das Motto ,Welterbe verbindet‘ passt hier in Bingen sehr gut. Nahe und Rhein verbinden sich und schon der Dichter Zuckmayer sprach von der ,Völkermühle‘. Es gibt in Deutschland insgesamt 46 Welterbestätten und eine davon ist hier das Mittelrheintal. Wir sind stolz, dass Bingen dazugehört“, so der Oberbürgermeister. Die Stadt habe sich seit 2002, seit der Welterbestatus verliehen wurde, gut weiterentwickelt, nicht zuletzt auch durch die Landesgartenschau 2008, hob Thomas Feser hervor. Und so freue man sich selbstverständlich auch auf die BUGA 2029, die weitere Perspektiven biete.

Auch Prof. Dr. Böhmer wies auf die überregionale Bedeutung des Mittelrheintals hin, das nicht nur durch die Romantik, sondern auch als 2000 Jahre alte Handelsroute den Norden mit dem Mittelmeerraum verbinde und reich an Geschichte(n) sei. Mit dem Welterbetag, der jährlich am ersten Sonntag im Juni gefeiert wird, soll gezeigt werden, was die Welterbestätten so einzigartig macht. Verschiedene Veranstaltungen, Führungen, Mitmachaktionen etc. laden dazu ein, sich mit der Thematik aus einanderzusetzen. In Bingen ist die Stadtrallye in den Welterbetag eingebunden, bei dem eine individuelle Beteiligung möglich ist, desweiteren werden im Rahmen der Reihe KULTURSTROM Filme online gehen und auch ein Besuch im Museum zeigen die Besonderheiten des UNESCO-Welterbes auf. „Gehen Sie auf unsere Homepage und informieren Sie sich über das Angebot“, lädt Oberbürgermeister Thomas Feser abschließend ein.

Unter www.bingen.de/welterbetag ist ein Video eingestellt, in dem Oberbürgermeister Thomas Feser und die beiden Vertreterinnen der UNESCO in einem kurzen Gespräch auf den Welterbetag eingehen.

Facebook Kommentare

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.