„Bin Zeuge von Geschichte“: Sklavenhändler-Statue in Hafen versenkt

Die in den USA andauernden Proteste gegen Rassismus finden weltweite Resonanz. Im britischen Bristol beteiligen sich rund 10.000 Menschen an einer Demonstration, bei der die Statue eines Sklavenhändlers im Hafenbecken landet. Premier Johnson spricht von „Zerstörungswut“.
Facebook Kommentare