Der Fall George Floyd: Zweiter Autopsiebericht widerspricht Polizei

Der Anwalt der Familie des bei einer Polizeifestnahme in Minneapolis getöteten George Floyd findet klare Worte: „George starb, weil er Luft zum Atmen brauchte.“ Er bezieht sich auf einen Autopsiebericht, der ersten Erkenntnissen der Behörden widerspricht.
Facebook Kommentare