„Nicht mehr ausreichend autonom“: USA erkennen Hongkongs Sonderstatus ab

Seit 1997 wird Hongkong weitgehend autonom verwaltet. Die chinesische Regierung mischt sich jedoch zunehmend ein. US-Präsident Trump kündigt daher ein Ende der vorteilhaften Behandlung durch die USA an. Einigen chinesischen Staatsangehörigen verbietet er zudem die zwischenzeitlich die Einreise.
Facebook Kommentare