Deutsche Medien im Fadenkreuz von Hackern

Laut dem SPIEGEL Wurde der Mitteldeutsche Rundfunk (MDR) am Samstag Opfer eines massiven Hackerangriffs. In der Folge war die sendereigene Website und Apps offline gingen. Der MDR bestätigte dies über einen hauseigenen Pressesprecher.
Ziele des Angriffs waren das Sendehaus Leipzig sowie die Infrastruktur des Senders. Die sendereigenen Firewalls wurden demnach mehrfach angegriffen und so konnten die digitalen Beiträge nicht im gewohnten Maß aktualisiert werden. Laut einer ersten Analyse kam der Angriff aus verschiedenen Ländern. (Quelle Spiegel)
Facebook Kommentare

Marc Mutert

Marc Mutert studierte BWL und ist seit 1993 - ausschließlich in leitenden Positionen - tätig. Seit 1996 arbeitete er für verschiedene Medienunternehmen. TV, Hörfunk, Print, Online, Social Media, Out of Home und Live-Kommunikation. ....mehr über Marc Mutert

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.