Bund und Betreiber einigen sich auf Milliardenentschädigung

Bund und Betreiber einigen sich auf Milliardenentschädigung

Energieunternehmen und die Bundesregierung haben jahrelang Probleme – jetzt haben sie eine überraschende Einigung erzielt. Die Bundesregierung hofft, diesen Unternehmen eine Entschädigung in Höhe von mehr als 2,4 Milliarden Euro zu zahlen, um die mit dem Atomausstieg verbundenen Kosten zu kompensieren.

In langjährigen Rechtsstreitigkeiten über den Atomausstieg hat die Bundesregierung eine Einigung mit dem Betreiber des Kernkraftwerks erzielt. Die Gruppen RWE, Vattenfall, Eon/PreussenElektra und Enbw erhalten eine Entschädigung in Höhe von insgesamt 2,43 Milliarden Euro. Das Umweltministerium, das Finanzministerium und das Wirtschaftsministerium kündigten an, Diese Summe soll das Unternehmen für entgangenen Gewinn und vergebliche Investitionen entschädigen. Vattenfall wird den größten Teil der Mittel in Höhe von 1,425 Milliarden Euro erhalten. EWE / Preussen Elektra wird 880 Millionen Euro für RWE vorgesehen, und EnBW wird 80 Millionen Euro bzw.42,5 Millionen Euro würden an Eon/PreussenElektra gehen.

 

Facebook Kommentare

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.