Lufthansa macht Milliardenverlust

Der Lockdown im Frühjahr, der massive Rückgang der Passagiere im Sommer und die damit verbundene Stilllegung vieler Maschinen der Flotte hat der Lufthansa einen Verlust in Milliardenhöhe beschert. Laut Konzern teilt sich der Verlust wie folgt:

  • 1,3 Mrd. Euro durch den Rückgang des operativen Geschäfts
  • 0,7 Mrd. Euro durch Abschreibungen auf stillgelegte Maschinen, Finanzgeschäfte zwecks Absicherung der Treibstoffpreise

74 Prozent Rückgang im operativen Geschäft führen die Lufthansa immer tiefer in die Krise. Obwohl Finanzhilfen in Höhe von 10,1 Milliarden Euro geflossen sind. Lufthansa Chef, Carsten Spohr, versucht dem Abwärtstrend mit einer knallharten Restrukturierung zu begegnen und die Kostenschraube weiter anzuziehen. Was das im Einzelnen bedeutet: Insgesamt sollen 27.000 Stellen gestrichen werden – etwas jede fünfte Stelle. (Marc Mutert 5.11.2020)

Facebook Kommentare

Marc Mutert

Marc Mutert studierte BWL und ist seit 1993 - ausschließlich in leitenden Positionen - tätig. Seit 1996 arbeitete er für verschiedene Medienunternehmen. TV, Hörfunk, Print, Online, Social Media, Out of Home und Live-Kommunikation. ....mehr über Marc Mutert

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.