Patientenautonomie in der Krise / Stellungnahme des Hans-Albert-Instituts zu den medizinethischen Konsequenzen der Corona-Pandemie

Giordano Bruno Stiftung [Newsroom]
Berlin/Oberwesel (ots) – „Nicht die bedingungslose Rettung oder Verlängerung von Leben sollte das vorrangige Ziel des ärztlichen Handelns sein. Vielmehr gilt es, eine medizinische Versorgung zu gewährleisten, die dem Willen der Patienten … Lesen Sie hier weiter…

Original-Content von: Giordano Bruno Stiftung, übermittelt durch news aktuell

Facebook Kommentare