Zusammenarbeit mit Belgien ist ein Gewinn für beide Seiten

„Auch in der Corona-Krise zeigt sich, wie wichtig der Austausch mit unserem Nachbarland Belgien für Rheinland-Pfalz ist“, so Ministerpräsidentin Malu Dreyer beim Antrittsbesuch des belgischen Botschafters Geert Muylle.

Seit September ist  S.E. Geert Muylle Botschafter Belgiens in Deutschland. Zuvor war er ständiger Vertreter Belgiens bei der UN sowie der NATO. Zudem war er diplomatischer Berater des ehemaligen Premiers Belgiens: Yves Letermes.

Um der aktuellen Situation gerecht zu werden fand der Antrittsbesuch als Videokonferenz statt. Ein geeintes Europa, die Kooperation – gerade auch in Zeiten der Pandemie – waren Themen des Gedankenaustauschs. Der Austausch in der Grenzregion, zu der auch viele Pendler gehören, ist ein wesentlicher Treiber für die gute Nachbarschaft. Aber die enge Zusammenarbeit auf der politischen Ebene führen zu einem guten und nachhaltig positiven Verhältnis zwischen Belgien und Rheinland-Pfalz.

Im weiteren Verlauf des Gesprächs ging es unter anderem über die grenzüberschreitenden Auswirkungen der steigenden Corona-Infektionen und um die positive Kooperation in der Großregion. Gerade die Themen: Jobs, Wissenschaft, Polizei und Gesundheit werden engagiert umgesetzt.

 

Facebook Kommentare

Marc Mutert

Marc Mutert studierte BWL und ist seit 1993 - ausschließlich in leitenden Positionen - tätig. Seit 1996 arbeitete er für verschiedene Medienunternehmen. TV, Hörfunk, Print, Online, Social Media, Out of Home und Live-Kommunikation. ....mehr über Marc Mutert

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.