ZDF-Magazin „Frontal 21“: Deutscher IS-Dschihadist Lemke bestreitet Folter- und Mordvorwürfe / „Es gibt keinen Beweis, dass ich irgendjemanden getötet habe“

ZDF [Newsroom]

Mainz (ots) – Der deutsche IS-Dschihadist Martin Lemke bestreitet, in Syrien oder Irak an Folter, Enthauptungen oder Kämpfen beteiligt gewesen zu sein. In einem Interview mit dem ZDF-Magazin „Frontal 21“ erklärte Lemke: „Es gibt keinen Beweis, dass … Lesen Sie hier weiter…

Original-Content von: ZDF, übermittelt durch news aktuell