“Das ist schon ziemlich schnell”

“Das ist schon ziemlich schnell”

Gesundheitsminister Spahn verteidigte die Impfstrategie gegen das Corona Virus. Der Prozess entwickelt sich von Anfang an. Er will jedoch die Impfung beschleunigen. Die SPD fordert Spahn auf, gemeinsam zu handeln. Bundesgesundheitsminister Jens Spahn weigerte sich, die Impfstrategie zu kritisieren. Der Minister erklärte in der ARD-Morgenzeitung, dass der Prozess von Anfang an öffentlich gefördert wurde und sich im Wesentlichen weiterentwickelt. Offensichtlich waren Impfstoffe am Anfang knapp. Daher ist es wichtig, Zwischenziele wie Impfungen in Pflegeheimen und Menschen über 75 Jahren zu erreichen. Es werden alle Maßnahmen ergriffen, um sicherzustellen, dass so viele Menschen wie möglich geimpft werden. “Aber ich denke, wir müssen auch realistisch miteinander umgehen. In vielen Ländern der Welt wird dies nicht schneller sein als die Bereitstellung dieses Service für Kunden im Sommer. Dies ist sehr schnell.” Spahn fuhr fort, einer wird in dieser Debatte vergessen. Sache: “Es hat noch nie in der Menschheitsgeschichte so schnell einen Impfstoff gegeben, einen Weg raus aus dieser Pandemie, wie jetzt bei dieser Pandemie. Dieser Erfolg, diese Zuversicht, die daraus erwächst, die trüben wir uns gerade auch mit dieser Debatte.”

Facebook Kommentare

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.