„Großteil wird gut durch Pandemie kommen“

“Großteil wird gut durch Pandemie kommen“

Die Studienlage ist klar : Kinder und Jugendliche stehen während der Pandemie unter enormen Druck. Aber es gibt einen Lichtblick: Ein großer Teil von ihnen steckt das wohl ziemlich gut weg.

Seit Monaten fast keine Sozialen Kontakte außerhalb der Familien, Mangel an Sport und Bewegung, zu viel Zeit an Handy und Spielekonsolen, schlechte Laune, depressive Verstimmungen: So schildern Eltern in einer  nicht repräsentativen Online-Umfrage von BR24 die Situation ihrer Kinder nach mehr als einem Jahr Corona-Krise.

Seit Beginn der Pandemie wurden Anstrengungen unternommen, um die tatsächlichen Auswirkungen der Corona Kriese auf Kinder und Jugendliche wissenschaftlich zu untersuchen. Es gibt jetzt viel persönliche Forschung und Untersuchung. Im Vergleich zu Deutschland gibt es jedoch bisher nur eine Längsschnittstudie, nämlich die COPSY-Studie des Medizinischen Zentrums der Universität Hamburg-Eppendorf (UKE). Das einzige Problem ist, dass in den meisten Fällen dieselbe Personengruppe mehrmals befragt wurde, sodass Rückschlüsse auf die Entwicklung der Umweltverschmutzung während der Pandemie gezogen werden können.

Facebook Kommentare

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.