Nicht einmal halbvolle Busse und Bahnen

Nicht einmal halbvolle Busse und Bahnen

Nach dem Anstieg im Sommer ist die Auslastung deutscher Busse und Züge in letzter Zeit gesunken. In diesem Jahr gab es sogar einen historischen Abschwung. Die Industrie hofft nun auf 2021. In Deutschland haben seit der Wiedervereinigung in diesem Jahr weniger Menschen Busse und Züge genommen als jemals zuvor. Wie der Verband Deutscher Transportunternehmen der Deutschen Nachrichtenagentur mitteilte, sank der Auslastungsgrad nach nur wenigen Jahren des Anstiegs auf rund 40%.

Verbandspräsident Ingo Wortmann sagte: „Die Koronapandemie hat den öffentlichen Nahverkehr stark geprägt.“ „Die Zahl der Touristen und das Einkommen sind zurückgegangen, weil die Menschen zu Hause bleiben und nicht reisen. Oben.“

Tickets sind nur geringfügig teurer Diese sind in diesem Jahr nur wenig teurer. Nach Berechnungen des Vereins lagen die Prämien im Durchschnitt bei 1,3% gegenüber 1,75% im Vorjahr. Die Erhöhung wird in der Regel vor der Krise beschlossen und verzögert sich teilweise noch.

Facebook Kommentare

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.