WHO lässt Impfstoff von Biontech zu

WHO lässt Impfstoff von Biontech zu

Nach mehreren Ländern hat die Weltgesundheitsorganisation den Corona-Impfstoff von Biontech und Pfizer dringend zugelassen. Dies kann den Einsatz in ärmeren Ländern beschleunigen. Die Weltgesundheitsorganisation (WHO) hat Impfstoffe des Mainzer Unternehmens Biontech und seines US-amerikanischen Partners Pfizer für den Notfall zugelassen. Die WHO gab am Silvesterabend bekannt, dass diese Vorbereitung zum ersten Mal seit Beginn der Pandemie genehmigt wurde. Länder, die ihre eigenen Tests nicht schnell durchführen können, können daher leichter entscheiden, ob der Impfstoff zugelassen werden soll. Gemäß der Dringlichkeitsgenehmigung der Weltgesundheitsorganisation kann die Organisation der Vereinten Nationen Impfstoffe kaufen und verteilen. In ähnlicher Weise können Länder, die nicht über die eigene Fähigkeit verfügen, solche wissenschaftlichen Tests durchzuführen, diese auch in ihren Ländern gemäß den Vorbereitungen der Weltgesundheitsorganisation genehmigen. Die Impfstoffe von Biontech und Pfizer erfüllen alle Sicherheits- und Wirksamkeitsanforderungen der WHO. Die Vereinten Nationen sagten: „Die Vorteile der Mission der Covid-19-Epidemie überwiegen die möglichen Risiken.“

Facebook Kommentare

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.