Der Druck auf Belarus wächst weiter

Der Druck auf Belarus wächst weiter

Nach Festnahme in Minsk Der Druck auf Belarus wächst weiter Die Führung in Minsk wird nach der Festnahme der Bloggers Protasewitsch weiter isoliert. Nach der erzwungenen Landung eines Ryanair-Flugzeugs in Minsk und der Festnahme des bekannten Oppositionellen Roman Protasewitsch wächst der internationale Druck auf die belarusische Regierung. Die Lufthansa verwies darauf, dass ohnehin nicht alle Flüge Richtung Moskau über Belarus gehen. Belarus protestierte gegen die Entscheidung. Der Flugverkehr mit dem Nachbarland gilt als besonders intensiv. Die im Exil lebende belarusische Oppositionsführerin Swetlana Tichanowskaja rief die USA und die restlichen G7-Staaten auf, ebenfalls den Druck auf Präsident Alexander Lukaschenko zu erhöhen.

Facebook Kommentare

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.