KULTURSTROM geht in die nächste Runde

 

KULTURSTROM geht in die nächste Runde – mit einem Museumskonzert für Rheinromantiker

 

Die neue Veranstaltungsreihe KULTURSTROM bringt Abwechslung in die Stadt am Rhein-Nahe-Eck. Klassische Klänge als auch Electro Beats. Die Elisenhöhe wird zur Naturbühne.  Der Burgturm oder das Museum am Strom als Locations für besondere Kulturveranstaltungen. Wöchentlich werden die neuen Produktionen gestreamt.

Nach dem fulminanten Auftakt mit den Soul Sisters und Menna Mulugeta zusammen mit Giovanni Lombardo im GenussGarten und der tollen Lesung mit Nina Dulleck inkl. Zeichenkurs und Kranknechtführung geht es nun weiter, mit einem Konzert für Rheinromantiker.

 

Hierzu wird der Giraffenflügel im Museum am Strom erklingen. Seit seiner Beschädigung im zweiten Weltkrieg konnte er nicht mehr gespielt werden. Dank der großzügigen Spende der Freunde des Museums wurde das wertvolle Instrument im Herbst 2020 restauriert. Das seltene Hammerklavier, aufgrund der (zeittypischen) aufrechten Anbringung von Saiten und Resonanzboden auch „Giraffenflügel“ genannt, dürfte um 1815 in der Werkstatt eines Wiener Meisters entstanden sein. Inzwischen in der Rheinromantik des Museums am Strom ausgestellt

wird er im Rahmen des KULTURSTROM-Programms wieder wie vor 200 Jahren erklingen.

 

Mit Vertonungen von Gedichten von Johann Wolfgang v. Goethe über Matthias Claudius bis hin zu Heinrich Heine erleben die Zuhörer:innen authentischen Musikgenuss. Die Musikstücke u.a. von Felix Mendelssohn-Bartholdy und Robert Schumann lassen die Zeit um 1800 im passenden Umfeld lebendig werden.

Pianist Michael Günther ist profunder Kenner der historischen Klavierliteratur, aber auch historischer Tasteninstrumente. Er hat eigens für unser Museumskonzert ein besonderes Konzertprogramm erstellt: Der Rhein und der Wein in Liedern im Originalklang um das Jahr 1800. Der Tenor Jan Kobow hat sich als Interpret von Barockmusik international einen Namen gemacht. Er ist Gast auf den internationalen Konzertbühnen und bei zahlreichen CD-Produktionen.

Museumsleiter Dr. Matthias Schmandt bietet interessante Einblicke in die in die Rheinromantik-Abteilung des Museums.

Am 22. April 2021 um 20:15 Uhr wird das Konzert auf YouTube ausgestrahlt. Dort ist das Konzert auch weiterhin online.

 

Oberbürgermeister Thomas Feser und Heiner Schiemann, Geschäftsführer der Bingen am Rhein Tourismus und Kongress GmbH erinnern daran, den KULTURSTROM

YouTube-Kanal zu abonnieren und die Glock zu aktivieren, damit man über alle zukünftigen Streaming-Termine informiert wird. Hier kann man sich auch noch die Folgen anschauen, die man verpasst hat.

 

YouTube-Kanal KULTURSTROM: https://bit.ly/3dTYqvy

 

Die ganze Bandbreite des Programms unter: bingen.de/kulturstrom

 

Der Abruf der Streams erfolgt zu den angegebenen Uhrzeiten und ist kostenlos. Mit einem freiwilligen Produktionsticket kann das Projekt unterstützt werden. Sobald Konzerte in Präsenz möglich sind, werden die Konzerte hybrid veranstaltet. Für den Präsenzteil werden dann auch Tickets verkauft.

Facebook Kommentare

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.