Fußball und Gesundheitsaufklärung in Kenia

Fußball und Gesundheitsaufklärung in Kenia

 Kick for Help – Kick out Corona

Boppard.

Seit Anfang 2019 fördert die Bopparder Fußball-Stiftung Kick for Help Mädchen- und Frauenprojekte in Eldoret in Kenia, bisher mit insgesamt 10.000 Euro. Der totale Lock Down in Kenia hatte Ende März dazu geführt, dass alle Projekte pausieren mussten, Fußball spielen war verboten. Jetzt erhielt die Kick for Help Stiftung die Nachricht, dass die Fußballprojekte wieder erlaubt sind. Umgehend organisierte daraufhin die Frauenhilfsorganisation SOLASA/SOLWODI mit Unterstützung von Kick for Help ein Mädchen- und Frauenfußball-Turnier im Slum von Eldoret in Langas. Insgesamt 15 Teams beteiligten sich am Wettbewerb. Unter dem Motto “Kick for Help – Kick out Corona – my health my responsibilitygab es Tipps zur Gesundheitsvorsorge und Verhaltensregeln im Kampf gegen Corona.

Die Direktorin der SOLASA – Frauenprojekte , Elizabeth Nyambura, hatte die Idee dazu, Fußball und Gesundheitsaufklärung miteinander zu verknüpfen. Sieger Team dieses außergewöhnlichen Sportevents wurden die Eldoret Queens.

Mit großer Freude konnten erstmals auch die vom Bundesligisten FSV Mainz 05 gestifteten Originaltrikots von den Spielerinnen genutzt werden.

 

Facebook Kommentare

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.